Hier findest Du einige Jobideen um Dir ein Startkapital selber zu erarbeiten!


1. Babysitten/ Kinderbetreuung
Die Erziehung von Kindern ist anstrengend und zeitintensiv. Trotz aller Liebe zu ihren Kindern sind Eltern froh, wenn sie zwischendurch etwas Zeit für sich haben. Dabei ist wichtig, dass ihre Kinder in dieser Zeit gut umsorgt sind! Vielleicht kennst Du in Deinem Umfeld Eltern, die eine kleine Auszeit gebrauchen könnten. Falls nicht, informiere Dich am schwarzen Brett des nächstgelegenen Supermarktes, oder häng dort eine Anzeige auf.
Seid euch jederzeit bewusst, dass die Betreuung von Kindern eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe ist!

2. Nachhilfe/Hausaufgabenbetreuung
Gibt es ein Schulfach, das Dir sehr leicht fällt und in dem Du besonders gut bist? Dann hilf doch anderen, indem Du sie bei ihren Hausaufgaben unterstützt oder mit ihnen gemeinsam für Prüfungen lernst. Auch hier kann Dir das schwarze Brett im Supermarkt als Werbefläche dienen.

3. Botendienste, Gartenarbeiten, Einkaufshilfe…
Besonders alten Menschen fällt körperliche Anstrengung wie Gartenarbeit, Botengänge (bspw. etwas in der Apotheke oder bei der Post holen) und selbst das Einkaufen schwer. Hier besteht die Möglichkeit für Dich diesen Menschen etwas Gutes zu tun und Dir gleichzeitig etwas Geld zu verdienen. Aber nicht nur alte, sondern auch jüngere, vielbeschäftigte Menschen können Interesse an Deinen Diensten haben. Sie würden dank Dir enorm viel Zeit sparen. Neben dem schwarzen Brett könntest Du potentielle Kunden auch direkt im Supermarkt ansprechen und ihnen Deine Unterstützung anbieten.

4. Online-Umfragen beantworten
Umfragen, von bspw. Unternehmen, werden heutzutage online durchgeführt und immer häufiger suchen Unternehmen Teilnehmer für Umfragen. Hier hast Du die Chance mittels weniger Mausklicks Geld zu verdienen.
HINWEIS: Informiere Dich genau über Anbieter und deren Seriosität.

5. Zeitungen austragen
Frag doch einmal bei deiner örtlichen Zeitung nach, ob sie noch einen Job als Zeitungsausträger zu vergeben haben. Als Zeitungsausträger läufst Du von Haus zu Haus und wirfst die Zeitung in den Briefkasten. Du kannst in Ruhe Musik oder ein Hörbuch hören und nebenbei noch Geld verdienen.

6. Regale im Supermarkt einräumen
Supermärkte füllen nahezu täglich ihre Regale mit neuen Waren. Um so wenig Zeit wie möglich dafür zu nutzen benötigen sie jede helfende Hand. Frag doch einmal im Supermarkt Deines Vertrauens, ob sie Deine Unterstützung gebrauchen können.

7. Service- bzw. Hilfskräfte in der Gastronomie
Auch in der Gastronomie werden regelmäßig engagierte Service- und Hilfskräfte gesucht, die das vorhandene Team in der Küche oder im Service unterstützen. Frag einfach in deinem Stammrestaurant, oder dem deiner Eltern, nach einem Job.

8. Erntehelfer
Besonders in der Erntezeit, bspw. bei Spargel, muss es in der Landwirtschaft schnell gehen. Damit die Gemüse- und Obstsorten müssen Sie so schnell wie möglich gepflückt und weiterverarbeitet werden. Auch hier werden regelmäßig (der Erntezeit entsprechend) Helfer gesucht. Vielleicht hast Du ja einen Landwirt in deiner Nähe, der deine Unterstützung braucht, oder jemand kennt, der sie gebrauchen kann.

9. Hausarbeit
Vielleicht sind deine Eltern auch bereit Dir Geld für Hausarbeit zu zahlen – zumindest, wenn du dich damit mehr einbringst, als bisher. Bspw. könntest du das Auto Deiner Eltern waschen, die Einfahrt kehren, den Rasen mähen, im Winter Schnee schippen, oder oder oder…